Ute

Sprachen:
4Gespräche
k WassermannSternzeichen
bisher keineBewertungen

Aktueller Hinweis

Sprechzeiten: Montag bis Freitag von 09.00Uhr bis 16.30Uhr & Samstag ab 10.00Uhr

Bewertungen

0 Bewertungen
5 Sterne
0
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
5 + 1 =
Bitte lösen Sie diese einfache Matheaufgabe. Z.B. für 1+3 bitte 4 eingeben.

Ihre Daten werden gemäß unserem Datenschutzhinweis erhoben und verarbeitet.

Bewertung abgeben

Beraterprofil Ute



Herzlich willkommen, mein Name ist Ute und ich arbeite seit über 30 Jahren erfolgreich als mediale Lebensberaterin.

 

Es ist nicht mein Bestreben, Sie auf einem Weg zu unterstützen der Sie nicht zum Ziel führen wird, oder den Himmel Rosa für Sie zu färben, damit Sie nicht in das „hässliche“ Gesicht der Wahrheit sehen müssen. Ich arbeite keinesfalls mit Thesen die Sie erst einmal beruhigen und in trügerischer Sicherheit wiegen um Sie dann einer brutalen Wahrheit schutzlos auszuliefern, wenn der begehrte Herzensmensch nun doch das Weite gesucht hat, die Beförderung ein anderer erhalten hat oder ein ewig andauernder Konflikt sich doch nicht wie von Zauberhand erledigt.

 

Bei mir ist die Wahrheit der allererste Schritt und somit Grundvoraussetzung um sich selbst zu verwirklichen, zu entwickeln, Zeile zu erreichen und Potential voll auszuschöpfen.

 

Meine Karten werden bereits gelegt, sobald ich Ihre Stimme höre, da braucht es kein langes Warten.

 

Begrifflichkeiten wie Karma, Seelenpartnerschaft oder Bestimmung werden in der Regel derart aus dem Zusammenhang gerissen, dass es nur für noch mehr Verwirrung sorgt.

 

Wo steht geschrieben, dass unsere Leben nur eine Aneinanderreihung von vorbestimmten Umständen ist?

 

Wir sind nicht die Ersten, die in herausfordernden Zeiten leben, aber wir könnten die Ersten sein, die neue Wege gehen um mit Angst, Schmerz und Zurückweisung besser oder anders umzugehen.

 

Ein oft begangener Fehler ist es, dass Sie denken, dass Sie ohne Partner nicht komplett sind, denn das bedeutet im Umkehrschluss, dass der Partner erst einmal Ihre fehlende Selbstliebe ersetzen muss, bevor ER oder SIE, ein Selbst leben kann.

 

Fast schon unverzeihlich ist es, wenn Sie sich selbst bis zur Selbstverleumdung für den Partner verbiegen, weil er es ja ach so schwer hatte, und dabei leider völlig vergessen, dass, wenn sie überhaupt geliebt werden, lediglich eine Vorstellung von Ihnen geliebt wird, niemals Sie selbst, denn Sie selbst haben sich dazu entschieden, sich zu verbiegen.

 

Sie gehen also mit den falschen Voraussetzungen an die Erfüllung Ihrer Sehsüchte heran. Genau so sinnvoll wäre es, wenn Sie vor einem Apfelbaum stehen und warten bis eine Birne herunterfällt.

 

Im Leben geht es einzig darum, seine Erfüllung zu finden. Zu erkennen wer wir sind, warum wir tun was wir tun und wie wir wirklich ticken. Wenn Sie also hinter etwas herlaufen müssen um sich gleichzeitig immer wieder neue Lösungsansätze zu suchen wie man dieses oder jenes halten kann, dann wissen Sie nicht mal im Ansatz wer Sie eigentlich sind.

 

Wie wollen Sie dann einen Partner finden, der Sie liebt wie Sie sind und der Sie annimmt und zwar mit allen Ecken und Kanten?

 

Zögern, Zweifel, Erwartungen, Kopfkino und Orakeln führen nichts als Stillstand herbei und sorgen zudem dafür, dass wir uns bis zur Unkenntlichkeit verstricken und im Schmerz leben. Ob es nun der Schmerz der dauerhaften Zurückweisung ist, oder ob wir der vermeintlich sicheren Erkenntnis verfallen, dass wir nie ankommen. Schmerz behindert uns in allem was wir tun und ruft eine Angst hervor, die uns lähmt.

Erkenntnisse die wir durch Schmerz erlangt haben, brennen Sie tief in unsere Seele. Sie bleiben uns meist als verzerrtes und bedrohliches Bild erhalten, doch ist das wirklich so – ist Schmerz negativ?

Es ist nun einmal eine unumstößliche Tatsache, dass wir die wichtigsten Lektionen des Lebens nur dann im Hinterkopf behalten, wenn wir die Erkenntnis durch Schmerz errungen haben. Je schmerzhafter umso länger haltbar, lautet zumeist die Devise.

Alles was wir tun, hat auch Konsequenzen, das hat erst einmal jeder soweit verstanden, doch kaum jemand weiß, was dies in Wahrheit bedeuten kann. Selbst wenn wir noch so viele Erfolge verbuchen können den Schmerz zu umschiffen, sucht er uns doch oft genug heim.

Dabei spielt es keine Rolle, ob wir stets GUT sind, denn wir werden in unserem Leben immer Menschen treffen die uns zurückweisen oder ablehnen oder uns mit Vorsatz Schmerz zufügen. Es ist schichtweg nicht unsere Aufgabe zu ergründen warum diese Menschen das tun. Vielmehr geht es darum das wir ergründen, wieso sie dies tun konnten.

Warum haben wir nicht erkannt wer da vor uns steht?

Warum haben wir unserem anfänglichen Gefühl nicht vertraut als die ersten Zweifel aufkamen?

Warum haben wir auch nach den ersten 100 sinnfreien Demütigungen festgehalten?

Warum sind wir uns selbst nicht mindestens genauso wichtig, wie wir das Gegenüber wahrnehmen?

Womit haben wir den Schmerz verdient?

Wie kann man Angst in eine positive Kraft verwandeln?

 

Wie kommt man an sein Ziel, ohne Teile von sich selbst immer wieder zu verbiegen oder gar zu verleugnen?

 

Erst mit zunehmendem Alter beginnen wir zu verstehen, dass es Gründe für Schmerz gibt und schauen umso genauer auf uns selbst und in uns hinein.

Wir lernen uns unweigerlich selbst besser kennen, was wiederum zu unserer persönlichen Entwicklung beiträgt. Man kann also sagen, Schmerz ist ein unbarmherziger Lehrer, der uns antreibt besser und achtsamer zu werden. Um unser Gespür für das, was richtig ist und uns gut tut und das was uns nicht gut tut, zu verfeinern.

So wird der Schmerz zum Gradmesser unserer Kraft. Wobei man unterscheiden muss, denn Schmerz ist nicht gleich Schmerz. Es gibt Schmerzen, die so stark erlebt werden, dass es uns lähmt. Ähnlich wie bei einem schweren Verlust, scheint es nahezu unmöglich mit dem Scherz fertig zu werden. Betroffene berichten, dass man zum Teil jahrelang die gleichen Qualen wieder und wieder durchlebt. In solchen Momenten wird unsere mentale Kraft auf eine sehr, sehr harte Probe gestellt. Es gibt ab diesem Moment nur zwei Richtungen. Entweder wir akzeptieren oder wir gehen zugrunde. Es gibt hier keinen Mittelweg und man kann sich auch keine Auszeit vom Schmerz nehmen. Die Tatsache, dass es aus diesem brachialen und unbarmherzigen Schmerz nur diese beiden Auswege gibt ist für viele Menschen so beängstigend, dass sie sich in Exzesse und sogar Süchte flüchten.

Gelingt es den Betroffenen aber einen Weg zu finden, den Schmerz fließen zu lassen, ist dies, gepaart mit genügend Zeit die man sich selbst geben sollte, der erste Schritt, um zu heilen.

Die Kraft zu spüren und sinnvoll einzusetzen, die wir uns selbst gegeben haben indem wir unsern Schmerz akzeptieren. Oft fragt man sich, welchen Sinn erlittener Schmerz hat und versteht dessen Bedeutung erst viel später. Erst, wenn unser Verständnis die Gründe vollständig umfasst, begreifen wir dessen Notwendigkeit. Dann macht sich in uns der Gedanke breit, dass wir nur auf diesem Wege, also auch nur durch eben diese erlittenen Schmerzen ans Ziel gekommen sind. Bis zu dieser Erkenntnis jedoch quälen wir uns durch ein Martyrium aus Fragen nach dem Warum und werfen dem Leben selbst vor, ungerecht zu sein.

Wenn Sie in so einer Situation schon mal gesteckt hast, oder vielleicht sogar gerade eine solche erleben und Sie sich mit solchen Fragen und Vorwürfen quälen, dann tun Sie folgendes: Stellen sie sich selbst die Frage, warum gerade Sie jetzt diesen Schmerz erfahren müssen. Sein Sie dabei möglichst unvoreingenommen. Die Antwort wird sein: „ Weil Sie bereit sind“.

Nun höre ich Sie schon schimpfen. „Was-wenn ich dafür bereit wäre, würde ich doch nicht so sehr leiden…“

Falsch – gerade weil Sie bereit sind, sind Sie in der Lage den erlittenen Schmerz so tief zu empfinden. Wahre Stärke bedeutet nicht, sich eine Rüstung anzulegen und für alle Gegebenheiten vorbereitet zu sein damit alles an der Rüstung abprallt, sondern den Schmerz anzunehmen ohne eine höhere Macht anzubeten und verzweifelt zu fragen : „..warum ich..“ So überfordert Sie sich im Augenblick auch fühlen mögen, Sie sind bereit!

Sie sind bereit zu wachsen, ihre aktuelle Entwicklung auf ein höheres Level zu heben, auch wenn Sie etwas länger zu knabbern haben, wie man so schön sagt.

Stellen Sie sich, sei es allein oder mit Hilfe und Sie werden am Ende umso stärker sein. Es hat einen Grund, warum Ihre Stärke anwachsen muss, den müssen Sie jetzt allerdings nicht wissen, weil Sie es nicht begreifen können – jetzt noch nicht! Wenn es Zeit ist, werden Sie gefordert und Sie werden auch hier bereit sein.

Schmerz ist wie ein guter Lehrer, der weiß welches Potenzial in Ihnen schlummert und es auch zu Tage fördern wird.

Gleichzeitig ist Schmerz der beste Lehrer im Leben, denn nur er zeigt uns, wozu wird wirklich fähig sind, wenn wir gefordert sind.

Viele schieben die Unwegsamkeit ihres bisherigen Lebens gerne mal dem viel beschworenem Karma zu, doch das ist ein fataler Fehler, denn wieder geben Sie somit die Verantwortung für sich selbst, an eine vermeintlich höhe Macht, achtlos ab.

Karma entspricht dem kosmischen Gesetz von Ursache und Wirkung, aber nicht im ausgleichenden Sinne. Karma ist als Gesetz neutral, jede Handlung hat aber Folgen die ausgeglichen werden müssen, ganz egal ob negatives oder positives Karma.

Die Ursache und die Wirkung können oft Jahre auseinander liegen und es ist nicht ganz so einfach wie die weitläufige Meinung besagt, dass man Gutes aussendet und Gutes kommt automatisch zurück oder das man Böses getan hat und hierfür bestraft wird.

Die meisten Menschen begreifen Karma gleichzeitig als Schicksal und das ist ein fataler Fehler, denn Karma ist nichts weiter als ein Faden, der Lebenszyklen miteinander verbindet. Der „Faden“, auch das Band genannt, dass uns zusammenhält, dass dafür sorgt, dass Menschen die durch ein „Band“ verbunden sind, also karmisch verbunden sind, sich immer wieder begegnen werden, weil Sie eine Aufgabe eint die erledigt werden muss. Hier muss für Ausgleich gesorgt werden. Im Prinzip ist Karma nichts weiter als der Hinweis auf ein energetisches Ungleichgewicht das durch unser unterbewusstes Denken und aktives Handeln entstanden ist, oft durch Leben hindurch. Es bedeutet also, dass wir handeln müssen und an uns arbeiten müssen, doch da wartet gleich die nächste Tücke, denn man kann erst dann ernsthaft an seinem Karma arbeiten, wenn alle körperlichen Wünsche und Sehnsüchte erfüllt sind – das kann schon mal einige Leben hindurch dauern. Karma ist gleichzeitig aber auch eine Voraussetzung für jegliche Entwicklung und Erkenntnis! Also wie man sieht, ist Karma alles andere als Schwarz oder Weiß.

Beispiel 1: Negatives Karma wird aufgebaut wenn wir uns zum Beispiel unseren Ängsten hingeben. Ängste sind somit auch ein Teil vom Karma, also Ursache und Wirkung, da diese im Prinzip eine lähmende Wirkung auf uns ausüben obwohl sie sich zumeist auf die Zukunft beziehen und selten im Hier und Jetzt verankert sind. Hier muss Ausgleich geschaffen werden! Negatives Karma entsteht auch, durch Eingriff in das Leben eines anderen, d.h. Verhinderung oder Einschränkung von Lebenschancen bzw. des freien Willens.

Beispiel 2: Positives Karma kann man unter anderem durch positives Denken aufbauen oder durch die Schaffung oder Verbesserung von Lebenschancen. Aber ist es keineswegs der Fall das „negatives Karma“ ausgeglichen werden muss während „positives Karma“ gleichzeitig Glück und Harmonie bedeutet das wir dann mal so stehen lassen können. In jeder Auslegung von Karma muss für Ausgleich gesorgt werden!

Also ega ob Positiv oder Negativ, es ist in jedem Fall eine energetische Veränderung, die zu einer Art " Spannungssituation" führt, die zwischen den Beteiligten ausgeglichen werden muss.

Nehmen wir als Beispiel Täter und Opfer. Auch hier entsteht das viel umschriebene Band, aber auch hier keineswegs rosarot mit Zuckerherzen verziert. Dieses Band hat Bestand solange bis die entstandene Verpflichtung oder das energetisches Ungleichgewicht ausgeglichen ist. Ausgleich bedeutet nicht, das man hier so viel Gutes getan haben muss bis das negative Karma nicht mehr überwiegt, sondern bis es im Gleichgewicht ist.

Wir knüpfen im Laufe unseres Leben unzählige von diesen „Bändern“, selbst wenn das Leben sich auflöst, also er Tot Einzug gehalten hat. Es ist ein Band zwischen Seelenessenzen. Jedes Band ist bilateral, jedoch ergeben sich im Laufe von vielen Leben viele solche Verbindungen, das man hier von karmischen Verstrickungen sprechen kann.

Die meisten Menschen glauben, dass man karmische Verstrickungen nur schwer bis nie aufzulösen kann und ziehen sich bei Sorgen, Ängsten und Nöten in ihre Fantasiewelt zurück, die Ihnen das SEIN erträglicher machen soll, doch es bedeutet auch, dass man kostbare Lebenszeit verschwendet und die so genannte karmische Schuld auf sich lädt. Also ist positives Visualisieren nicht unbedingt immer ratsam, genauso wenig wie immer positiv zu handeln, auch wenn es sich erst einmal verwirrt anhört, so ist ein Gleichgewicht, also ein Ausgleich nicht gleichzusetzen mit einen GUTEN oder SCHLECHTEN Leben.

Es ist somit eine Tatsache, dass JEDES KARMA einen Ausgleich fordert. Es ist eine seelische Verpflichtung die unumgänglich ist.

Karma ist auf gar keinen Fall mit dem Schicksal gleichzusetzen, aber auch keine rosarote Herzchenwolke die anzeigt das zwei Herzen verbunden sind und das Karma dieses so beschlossen hat. Laden wir also erst gar kein Karma auf uns indem wir immer für ein Gleichgewicht sorgen.

Alles ist Geist und alles ist Energie. Alle was existiert entsteht durch Umwandlung von Energie durch willentliche Entscheidungen.

Jeder noch so lange Weg beginnt mit dem ersten Schritt wie es so schön heißt, also machen wir doch einfach einen Schritt—mehr braucht es nicht um anzufangen und anzukommen.

Einen Schritt – J e t z t !

Wie Victor Hugo schon sagte:

 „Die Zukunft hat viele Namen.

Für Schwache ist sie das Unerreichbare.

Für die Furchtsamen das Unbekannte.

Für die Mutigen die Chance!“

(Zitat von Victor Hugo)

*****

Hinweis zur mentalen Lebensberatung: Die Wirkung der Energiearbeit ist bisher nicht wissenschaftlich belegt worden. Hier geht es um den Glauben, der bekanntlich Berge versetzen kann. Menschen weltweit schwören auf die Energiearbeit und auch ich wäre nicht die, die ich heute bin, ohne die Energiearbeit. Ihr freier Wille steht über jedem Kartendeck und ist unantastbar! Zeitangaben sind immer ohne Gewähr, denn das Universum kennt keine Zeiten. Was für uns ein paar Jahre sind, sind für die Engel und andere himmlische Lichtwesen nur ein paar kleine Augenblicke.

 

Rechtliche Hinweis zu meinen Beratungen: Ich bin rechtlich dazu verpflichtet Sie explizit darauf hinzuweisen, dass meine mentale Beratung weder den allgemein Mediziner, noch den Psychologen, Heilpraktiker oder den Gynäkologen und schon gar nicht den Fertilität-Berater ersetzen kann. Das Gleiche gilt für Rechtsanwaltsanwälte, Finanzämter, Steuerberater, Richter, Gutachter, Kreditsachbearbeiter und sonstige irdische Entscheider! Jegliche Haftung darüber wie der einzelne Ratsuchende meine Beratungen oder Botschaften versteht und umsetzt, schließe ich von vorn herein aus. 

 

Licht & Schatten:

  • Ich biete keinen Rundumblick an
  • Wer es lieber auf`s Diskutieren abgesehen hat, anstatt auf die meine Hilfestellung, der ist bei mir falsch und kann diesbezüglich nicht mehr auf meinen Einsatz zählen
  • Ich behalte mir das Recht vor, bei wiederholt beratungsresistenten Ratsuchenden, die Beratung einzustellen - ich fördere keinerlei Suchtverhalten
  • Ein höflicher Umgangston gehört ebenso zu den Grundvoraussetzungen meiner Beratungen, wie der Wille, aktiv zuzuhören!
  • Im Gegenzug ist mir keine Mühe zu viel, wenn es um Hilfe zur Selbsthilfe geht

 

Abmahnung - NEIN Danke: Sollte der Inhalt oder die Aufmachung dieser Seite/Profil Rechte Dritter oder gesetzliche Bestimmungen verletzen, bitte ich um eine entsprechende Nachricht ohne Kostennote. Die Kostennote einer anwaltlichen Abmahnung ohne vorhergehende Kontaktaufnahme mit mir wird im Sinne der Schadensminderungspflicht als unbegründet zurückgewiesen. Es gilt das Impressum und die Datenschutzerklärung des Portalbetreibers. Mein Gerichtsstand ist Deutschland!

 

Hinweis zum geistigen Eigentum: Alle Texte, Bilder, Zitate (wenn nichts anders gekennzeichnet) und sonstige Texte, sind mein Eigentum. Vervielfältigung zum Zweck des eigenen geldwerten Vorteils, sowie Kopien, Screenshots und sonstige Werbung sind nur mit nachweislich schriftlicher Genehmigung vom Urheber möglich und werden bei Zuwiderhandlung unverzüglich und ohne Vorankündigung, zivilrechtlich im Sinne des Schadenersatzes, verfolgt. Mein gesamtes Angebot unterliegt dem ©Copyright nach Urheberschutz - §2Abs.2 UrhG.

 

Haftungshinweis zur Haftung: Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich. Layout und Gestaltung dieser Präsentation sowie die enthaltenen Informationen sind gemäß dem Urheberrechtsgesetz geschützt. Das ist auch zu beachten, wenn auf diesen Internetseiten (Profil) erscheinende Materialien Dritter zur Informationsgewinnung verwendet oder kopiert werden. Alle Angaben erfolgen ohne Gewähr. Eine Haftung für Schäden, die sich aus der Verwendung der veröffentlichten Inhalte ergeben, ist ausgeschlossen. Es gilt das Impressum und die Datenschutzerklärung des Portalbetreibers. Mein Gerichtsstand ist Deutschland!

 

Quellenangabe Beraterfoto: Geistiges Eigentum und persönliches Bildnis von Ute  
Quellenangabe Langtext Beraterprofil, wenn nicht anders angegeben:: ©Copyright by Ute  nach Urheberschutz - §2Abs.2 UrhG
Quellenangabe Kurztext Beraterprofil, wenn nicht anders angegeben:: ©Copyright by Ute  nach Urheberschutz - §2Abs.2 UrhG